Materie und Geist

 - Podiumsdiskussionen -

Die interdisziplinäre Wissenschaftsreihe MATERIE UND GEIST findet seit 6 Jahren in Braunschweig statt, davon 5 Jahre im Haus der Wissenschaften. Hier treffen sich Kapazitäten aus Geistes- und Naturwissenschaften, bekannt aus Presse und TV, um Erfahrungen auszutauschen und Synergien zu entdecken.

 

In Podiumsdiskussionen wird versucht, uralte Fragen der Menschheit mit aktuellen Sichtweisen in Einklang zu bringen. Damit werden junge Studenten ebenso erreicht wie die Senioren aus der Erwachsenenbildung. Veranstalter ist das Kolleg 88.

 

Zuvor fand die Reihe unter dem Titel GEIST UND GEHIRN zehn Jahre lang in Wolfsburg statt. Veranstalter waren hier die International Partnership Initiative I.P.I (Tochter des Club of Rome), AutoUni Wolfsburg und Stadtbibliothek.

 

Bisher wurden philosophische Probleme thematisiert, die Kant als Fragen formuliert hatte:

 

1. „Materie und Geist“ 2013. (Das Leib-Seele-Problem: „Wer sind wir?“)

2. „Realität und Wahrnehmung“ 2014. (Das Erkenntnisproblem: „Was können wir wissen“?)

3. „Freiheit oder Determination“ 2015. (Das Freiheitsproblem: „Was sollen wir tun?“)

4. "Nahtoderfahrungen“ 2016. („Was dürfen wir hoffen?")

5 „Gender oder Genetik“ 2017. (Sind wir ein Produkt der Gesellschaft oder der Vererbung?“)

6. „Konkurrenz oder Kooperation“ 2018. ( … in Evolution und Wirtschaft).

    Dienstag, 27. November 2018, 19 Uhr, im Bildungszentrum Klinikum Braunschweig.


  
  Zur Veranstaltung 2018
 

 

 Hier finden Sie die Fotodokumentationen und Filme:

 

2013 – 1. „Materie und Geist“. Der berühmte Quantenphysiker Hans-Peter DÜRR diskutierte mit dem Braunschweiger Philosophen Claus-Artur SCHEIER über Higgs, Quarks und die Verbundenheit allen Seins.

 

Fotodokumentation              Film                                       Text SCHEIER                       Presse

                                            (DÜRR, SCHEIER)

 

2014 – 2. „Realität und Wahrnehmung“. Gehirnforscher Eckart ALTENMÜLLER diskutierte mit dem Tiefenpsychologen Jochen HINZ über die Realität. Ist sie nur eine Konstruktion unseres Gehirns?

 

Fotodokumentation              Film 1 (ALTENMÜLLER)                Film 2 (HINZ)               Presse

 

 

 2015 – 3. „Freiheit oder Determination“. Biophilosoph Eckart VOLAND diskutierte mit dem Sozialphilosophen Günther MENSCHING über die Willensfreiheit. Ist unser Leben vorbestimmt, werden wir durch Instinktprogramme gesteuert? Oder können wir die Verantwortung für unser Handeln übernehmen?

 

Fotodokumentation          Film                                                                                       Presse

                                              (Interview von Horst Hilderts mit Birgit Sonnek)

                                                                                                                                

2016 – 4. "Nahtoderfahrungen". Prof. Ansgar BECKERMANN, em. Philosoph der Uni Bielefeld, und Prof. Torsten PASSIE, Psychiater an der Harvard Medical School (Boston, USA) diskutierten über die Unsterblichkeit der Seele.

 Fotodokumentation          Film 1 (BECKERMANN)                                                              Presse

                                             Film 2 (PASSIE)

2017 – 5. „Gender oder Genetik“. Sind wir ein Produkt der Erziehung oder unserer Erbanlagen? Es diskutierten der Psychologe Jochen HINZ und der Evolutionsbiologe Ulrich KUTSCHERA.

 

 Fotodokumentation         Film 1 (HINZ)                                                                          Presse
                                             Film 2 (KUTSCHERA)
                                            
Film 3 (DISKUSSION)                                     
  

 

 

 Impressum